Meine Story, mein Weg

“In der Leidenschaft lebt der Mensch, in der Vernunft existiert er nur.” Ein Zitat des Schriftstellers Nicolas Chamfort, das mich schon eine ganze Weile begleitet und mich immer wieder daran erinnert, innere Grenzen zu verschieben und dem Herzen zu folgen. Es hat auch meinen beruflichen Weg bis heute geprägt.

Fast 30 Jahre war der Tennissport der Nabel meiner Welt. Als Kind und in der Jugend gab es wenig anderes in meinem Leben. Ich tingelte von Turnier zu Turnier, ordnete fast meinen kompletten Alltag dem Sport unter. Mein beruflicher Werdegang war die logische Konsequenz aus der jahrelangen Konditionierung meines Geistes. Nach erfüllenden und fantastischen Jahren, in denen ich als Journalist und später als Pressesprecher die große Tour begleiten durfte, entschied ich mich 2019 vorerst für einen neuen Weg. Den Horizont erweitern. Neues probieren, neue Leidenschaften erforschen. Entdecken, wo bisher ungenutztes Potenzial auf Entfaltung wartet. 

Die Liebe zum Tennis ist dennoch ungebrochen, mein Sport wird immer auch ein Teil meines beruflichen Lebens bleiben. Meine Selbstständigkeit fußt heute auf den Säulen “Medien & Kommunikation” und “Coaching for Life & Sports”

Meine wichtigsten Stationen im Überblick:

Zwischen Wimbledon und New York

© Jürgen Hasenkopf

Seit Michael Stichs Wimbledonsieg 1991 war ich fasziniert vom tennis MAGAZIN. Ich spürte schon damals den Wunsch, eines Tages selbst als Journalist die Tour zu begleiten. Der Weg ebnete sich. Heute blicke ich voller Dankbarkeit und Zufriedenheit zurück auf viele prägende Jahre in einer tollen Redaktion. Ich habe aus Wimbledon, New York oder Paris berichtet, Reportagen und Porträts geschrieben, viele Stars und deren Coaches für Interviews getroffen, mich mit Technik, Taktik und Equipment beschäftigt, Reisestorys produziert – und all’ das mit maximaler Leidenschaft.   

Ein Seitenwechsel

Felix Grewe
© Alex Schwander

Vom Journalismus in die PR: Als Pressesprecher habe ich die Medienabteilung des Deutschen Tennis Bundes (DTB) verantwortet. Neben klassischer Öffentlichkeitsarbeit lag mein Schwerpunkt auf der medialen Begleitung von Großveranstaltungen, Entwicklung von Strategien & Konzeptionen, Projektsteuerungen, dem Ausbau der verbandseigenen Kanäle und Moderationen von Events. Die Außendarstellung des größten Tennisverbandes der Welt zu gestalten, war für mich eine erfüllende Herausforderung und eine herrlich intensive Zeit der beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung.

Golf – Reportagen & Reisen

Neben Tennis gehört der Golfsport zu meinen Leidenschaften. Für das GOLF MAGAZIN habe ich viele Reise-Reportagen produziert, durfte unter anderem traumhafte Plätze in England, Dänemark, Italien und in Arizona kennenlernen. 

Golf ist für mich der ideale Ausgleich zu Tennis und Fitness. Ähnlich wie beim Tennis fasziniert mich die Bedeutung der mentalen Stärke. Die einzigen Gegner sind die äußeren Bedingungen und die Stimme im Kopf. Golf ist ein hervorragender Sport, um Fokussierung und Achtsamkeit zu trainieren. Wohin wandern meine Gedanken vor dem Putt, der unbedingt fallen muss? Wie gehe ich mit den Zweifeln meines inneren Kritikers um, wenn der Ball vor einem Wasserhindernis liegt oder ich den ersten Abschlag verzogen habe? Golf begleitet mich seit Jugendzeiten und hat sich für mich als eine Schule für das Leben entwickelt. 

Coaching & Mentaltraining

In der European Tennis Academy habe ich mich nach der Mental Match Play-Methode ausbilden lassen und in Österreich und Griechenland mentales Tennistraining nach dieser genialen Philosophie unterrichtet. Sie vereint die Ansätze der weltberühmten Inner Game-Methode von Timothy Gallwey sowie des lösungsorientierten Coachings nach Steve de Shazer. Man lernt, die eigene Aufmerksamkeit zu fokussieren, die Stimme im Kopf zu kontrollieren und so Selbststörungen immer besser zu reduzieren.

Felix Grewe Coaching
© istockphoto

Inner Game und Mental Match Play sind beeindruckende Coachingmethoden, die mich nachhaltig geprägt und mein Leben verändert haben. Nach faszinierenden Monaten an der European Tennis Academy absolvierte ich eine Ausbildung zum Coach und psychologischen Berater. Mentales Training, die Macht der Gedanken und die Kraft funktionierender Bilder haben sich sukzessive zu meinen Lebensthemen entwickelt. Über die Stimme im Kopf, über Achtsamkeit und Gedankenmuster schreibe ich auch auf “On my Way”, meinem Blog über das Entdecken der inneren Welt. Coaching ist inzwischen eine Säule meiner selbstständigen Tätigkeit. 

Körper, Geist und Seele...

…funktionieren nur im Einklang. Über das Zusammenspiel dieser drei Bereiche habe ich zusammen mit Fitnesscoach Mike Diehl mehrere Trainingsbücher geschrieben. Im Fokus stehen funktionale Bodyweight-Workouts, die immer und überall machbar sind. Zudem geht es um das passende Mindset, mit dem das Training ein fester Bestandteil des Lebens wird.

Felix Grewe Bücher

Ich lernte Mike Diehl 2013 bei einem Selbstversuch für das tennis MAGAZIN kennen. Ich wollte einmal so trainieren wie Angelique Kerber & Co., die Mike viele Jahre als Konditionstrainer des deutschen Fed Cup-Teams fit machte. Die Einheit war lebensverändernd und ließ die Idee für das erste gemeinsame Buch entstehen. Durch Mike lernte ich eine neue Einstellung zum Sport kennen. Er verkörpert die Härte eines Elitesoldaten gepaart mit tiefer Dankbarkeit für seinen gesunden Körper. Sein Mindset hat mich nachhaltig inspiriert und geprägt.